Webplayer
 
Wunsch/Gruß
Private Nachrichten
Benutzername:

Passwort:

(Passwort vergessen ?)

Boardsuche
Board durchsuchen:

Links
zur Linkliste
- Anime
- Festivals und Events
- Games
- Root
- Sonstiges
Staff only
Ihnen fehlen die Rechte um diese Funktion zu nutzen oder Sie sind nicht angemeldet.

UR-Radio » Games, Konsolen & Co. » Allgemeines » URed Games Previews » Angespielt auf der gamescom - Divinity Orginal Sin: Enhanced Edition » Hallo Gast [Anmelden|Registrieren]
Letzter Beitrag | Erster ungelesener Beitrag Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Zum Ende der Seite springen Angespielt auf der gamescom - Divinity Orginal Sin: Enhanced Edition
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »
F@bs F@bs ist männlich
Foren Gott


images/avatars/avatar-2627.jpg

Dabei seit: 30.03.2008
Beiträge: 5.150
Gästebuch: aktiviert
Level: 54 [?]
Erfahrungspunkte: 20.942.684
Nächster Level: 22.308.442

1.365.758 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg

Angespielt auf der gamescom - Divinity Orginal Sin: Enhanced Edition       Zum Anfang der Seite springen

Divinity Original Sin: Enhanced Edition
Erscheinungsdatum: 27. Oktober 2015
Plattformen: PS4, Xbox One, PC, MAC
Internetseite: Klick mich!
(Quelle: Focus Home Interactive)

Muss über Divinity Original Sin eigentlich noch irgendetwas gesagt oder geschrieben werden? Eigentlich nicht. Über 150 Game of the Year Auszeichnungen und Nominierungen im letzten Jahr sprechen für sich. Wer auf Oldschool-Rollenspiele steht, kommt an dem Titel einfach nicht vorbei. In guter Tradition der Baldurs Gates hat das belgische Team der Larian Studios einen echten Klassiker erschaffen. Die Entwickler haben clevere Grundideen weiter entwickelt und vor allem der geniale Co-Op Modus im LAN oder Internet hat Spieler auf der ganzen Welt beeindruckt. Das liegt nicht zu Letzt auch an dem Physiksystem, dass zahlreiche Kombinationsmöglichkeiten von Zaubern und Fähigkeiten bietet, dem Stein-Schere-Papier Prinzip mit ihr in der Party über mögliche Konsequenzen im Spielverlauf entscheidet und natürlich der mit Rätseln, Quests und NPCs gespickten Welt. Bisher erschien Original Sin allerdings nur für PC und MAC, ein Umstand der im Oktober mit der „Enhanced Edition“ geändert werden soll.
[stopper]

(Quelle: Focus Home Interactive)

Erstmals werden auch die aktuellen Konsolen PS4 und Xbox One bedient. Aber statt einfach nur eine Portierung abzuliefern, sind die Entwickler sehr viel Einschub fast über ambitioniert. Erst ein Mal das Grundlegende: das Interface wird natürlich an den Controller angepasst. Wer will, kann ab Oktober dann auch auf PC in den neuen Modus umschalten. Zusätzlich bohrt das Team den Co-Op Modus auf und erweitert ihn um einen lokalen Splitscreen-Modus am Fernseher. Ihr könnt also gemütlich zu zweit auf dem Sofa sitzen und die Welt von Divinity erforschen. Natürlich Drop-In/Drop-Out zu jedem Zeitpunkt – die KI übernimmt im Zweifelsfall. Das Co-Op Erlebnis auf Konsolen wurde hier wirklich intuitiv gestaltet und mit ein wenig Fingerübung geht die Steuerung gut von der Hand. Der Vorteil am Splitscreen – und er wird leider nur noch so selten eingesetzt – ist offensichtlich. Ihr könnt direkt über Situationen sprechen, wisst wo der andere ist und und und. In der gamescom-Demo gab es hierfür einen beispielhaften Bossfight. Ein Spieler geht mit einem Teil der Heldentruppe in den rundenbasierten Kampf mit dem mechartigen Monster und stellt fest, dass es ohne bestimmte Gegenstände schwer werden könnte. Der Partner juckelt noch mit dem Rest der Charaktere geistesabwesend durch die Marktstände und sucht neue Ausrüstung. Nach kurzem Wechseln zwischen den einzelnen Partymitglieder haben sich beide ein Bild von der Situation gemacht und einen Plan aufgestellt. Ein besonderes Zauberbuch muss her. Der noch frei umherlaufende Zauberer besorgt alles Nötige und schleicht sich durch einen im Kampf freigelegten Shortcut hinter das Monster, das sich dank dem Kampfsystem im Stillstand befindet (so lange dort eben keine Befehle gegeben werden). Und Pang – alle Fäden laufen zusammen und der Boss fällt zu Boden.

(Quelle: Focus Home Interactive)

Das ist nur ein Beispiel für die Raffinesse des Spiels. Streng genommen hat sich in der Enhanced Edition nicht viel daran verändert, nur die Zusammenarbeit eben noch präziser ausgeführt werden. Daneben gibt es aber noch etliche weitere Verbesserungen in der Präsentation. Die Geschichte selbst wird teilweise umgeschrieben und erhält mehr Umfang und ein neues Ende. Zusätzlich vertonen derzeit bekannte Stimmen über 80.000 Zeilen an Dialogen und geben den starren Textboxen damit mehr Leben. Es gibt auch neue Zaubersprüch, Fertigkeiten und Co. So ist es jetzt unter anderem möglich, seine Aktionspunkte, die man pro Kampfrunde zur Verfügung hat, entweder zu verstärken oder zu verschieben, so dass die nächste Runde ausgesetzt oder eben mit mehr Möglichkeiten begonnen werden kann.

(Quelle: Focus Home Interactive)

Das und viele weitere Änderungen sorgen dafür, dass auch alte Hasen an der Enhanced Edition ihren Spaß haben sollten. Und das Beste daran ist – alle Besitzer des Basisspiel bekommen das Update umsonst. Ein wirklich schöner Fanservice und Beweis, wie erfolgreich Divinity Original Sin schon ist und wie sehr die Entwickler an ihr Baby glauben. Die Enhanced Edition bietet im Prinzip nur noch mehr Gründe eines der erfolgreichsten Rollenspiele der letzten Jahre auszuprobieren – besonders auf Konsole gibt es da wenig Vergleichbares.

gamescom-Eindruck:
hitverdächtig


__________________
Wenn der letzte Baum gerodet,
der letzte Fluss vergiftet,
der letzte Fisch gefangen,
werdet ihr feststellen,
dass man Ingame-Items nicht essen kann.
21.08.2015 16:12 Fügen Sie F@bs in Ihre Kontaktliste ein
Die Betreiber von UR-Radio distanzieren sich hiermit ausdrücklich von dem, durch F@bs am 21.08.2015 um 16:12 verfassten Beitrag.
Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung
Baumstruktur | Brettstruktur
Gehe zu:
UR-Radio » Games, Konsolen & Co. » Allgemeines » URed Games Previews » Angespielt auf der gamescom - Divinity Orginal Sin: Enhanced Edition
Please visit our Sponsor
Please visit our Partner

Impressum

Forensoftware: Burning Board 2.3.6, entwickelt von WoltLab GmbH