Webplayer
 
Wunsch/Gruß
Private Nachrichten
Benutzername:

Passwort:

(Passwort vergessen ?)

Boardsuche
Board durchsuchen:

Links
zur Linkliste
- Anime
- Festivals und Events
- Games
- Root
- Sonstiges
Staff only
Ihnen fehlen die Rechte um diese Funktion zu nutzen oder Sie sind nicht angemeldet.

UR-Radio » UR Root » Sendungen » Archiv » Beli's Küchenchaos » Eure Lieblingsrezepte! » Hallo Gast [Anmelden|Registrieren]
Letzter Beitrag | Erster ungelesener Beitrag Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Zum Ende der Seite springen Eure Lieblingsrezepte!
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »
Beliandra Beliandra ist weiblich
Haudegen


images/avatars/avatar-2944.jpeg

Dabei seit: 30.03.2009
Beiträge: 543
Gästebuch: aktiviert
Level: 40 [?]
Erfahrungspunkte: 1.813.444
Nächster Level: 2.111.327

297.883 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg

Eure Lieblingsrezepte!       Zum Anfang der Seite springen

Hallo zusammen,

im Rahmen meines kleinen Küchenchaos interessiert es mich natürlich brenndend, was für Lieblingsrezepte ihr habt und warum gerade dieses eine und kein anderes das eure ist. Schreibt also einfach eure Rezepte auf und erklärt doch auch noch mit kurzen Worten, was ihr damit verbindet und wie ihr auf diese Rezepte gestoßen seid oder ob es gar vielleicht schon traditionell in der Familie überliefert wurde und ihr damit vielleicht sogar spezielle Erinnerungen verbindet!

Ich hoffe auf reges Austauschen von Rezepten aller Art und vielleicht findet sich das ein oder andere ja mal in meiner Sendung wieder. Augenzwinkern

Eure chaotische Beli!

__________________
Genitiv ins Wasser, weil es dativ ist!

Achtung! Lesen gefährdet ihre Dummheit!
29.09.2014 21:45 Fügen Sie Beliandra in Ihre Kontaktliste ein
Die Betreiber von UR-Radio distanzieren sich hiermit ausdrücklich von dem, durch Beliandra am 29.09.2014 um 21:45 verfassten Beitrag.
Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung
yami-yuriku yami-yuriku ist weiblich
UR Anime Moderatorin


images/avatars/avatar-3120.jpg

Dabei seit: 22.09.2008
Beiträge: 76
Gästebuch: aktiviert
Level: 30 [?]
Erfahrungspunkte: 268.154
Nächster Level: 300.073

31.919 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg

      Zum Anfang der Seite springen

So, da ich nun einmal Süsses liebe, ist eines meiner Lieblingsrezepte die Melonenbrötchen, auch genannt Melonpan. Außerdem es macht immer wieder Spaß, sie zu machen großes Grinsen

Melonpan ist in Japan, Taiwan und China ein beliebtes Süssgebäck. Es wird aus einem luftigem Teig, welcher von einer dünnen Keks-/Mürbeteigschicht mit Gittermuster umhüllt ist, hergestellt. Sein Aussehen soll das einer Zuckermelone imitieren. Ursprünglich enthielt Melonpan keine Melone, jedoch ist die Zugabe von Aroma oder Sirup, seltener der Frucht, in neuester Zeit beliebt geworden. Es existieren Varianten, in denen der Keksteig Schokoladenstückchen enthält oder aber anstatt von Melone Karamell, Ahornsirup, Schokolade oder anderes hinzugefügt wird.

Zutaten:

- Milch
- Zucker
- Eier
- Mehl
- Backpulver
- weiche Butter
- Salz
- Trockenhefe

Zubereitung für den Hefeteig:

125 ml Milch erwärmen, aber nicht kochen und anschließend 1 Ei darin verquirlen. Eine Schüssel mit 250 g Mehl , 30 g Zucker und 1 Prise Salz füllen und alles gleichmäßig verrühren. Dann macht man eine muldenartige Vertiefung in den Teig und gibt dort 1/2 Tüte Trockenhefe hinzu. Darauf die lauwarme Ei-Milch aus dem Topf hinzufügen und alles verrühren. Anschließend 20-30 g Butter hinzu geben und alles erneut zu einem glatten Tag verrühren. Im Anschluss fettet ihr eine andere Schüssel aus, in der ihr den Hefeteig versenkt (darauf achten das die Schüssel nicht zu klein ausfällt). Ein Tuch darüber und für 2 Stunden an einen warmen Ort stellen.

Zubereitung für die Hülle:

In eine Schüssel (Nr. 1) 3-4 EL Butter hinein geben und cremig schlagen, fügt dann 60 g Zucker hinzu und alles verrühren. Als nächstes 1 Ei in Eiweiss und Eigelb getrennt, ihr benötigt nur das Eigelb. Gebt dieses in eine neue Schüssel (Nr.2) zusammen mit 1 EL Milch und das ganze verrühren. In einer weiteren Schüssel (Nr.3) 100 g Mehl und 1/2 Tüte Backpulver geben und vemischen. Fangt jetzt wieder bei Schüssel Nr. 1 an und gebt dazu Schüssel Nr. 2 und verrührt das Ganze einmal kurz und gebt alles dann in Schüssel Nr. 3, alles kräftig verrühren.

Dann bereitet ihr eure Arbeitsfläche vor um den Teig auszustreichen: Mehl auf Arbeitsfläche, Mehl aufs Nudelholz und auf eure Hände, wenn ihr euch das kleben ersparen wollt. Wenn ihr den Teig ausgestrichen habt und genug Platz im Kühlschrank habt, könnt ihr ihn so reinstellen oder ggf. zusammen rollen und ab in den Kühlschrank - solange bis euer Hefeteig fertig ist.

Wenn der Hefeteig seine zwei Stunden abgesessen hat, dann teilt ihn in fünf gleich grosse Teile. Für die Leute, die das mit dem gleich gross per Augenmaß nicht beherschen, empfehle ich, wiegt das Gesamtgewicht des Teigs, teilt es durch fünf und dann wisst ihr, wieviel eine Kugel wiegen darf. Auf jeden Fall verteilt die Kugeln dann auf ein Backblech mit Backpapier. Achtet darauf, dass die Kugeln sich nicht zu sehr beengen. Dann lasst ihr den Hefeteig für erneut eine Stunde an einem warmen Ort ruhen.

Dann kümmert ihr euch um den Mürbeteig. Teilt auch diesen in fünf gleich grosse Teile (siehe Möglichkeit des genauen abmessens bei dem Hefeteig mit der Waage). Dann legt ihr das 1. Stück auf eine Frischhaltefolie und rollt den Teig noch so weit auseinander, wie ihr vermutet, dass das Stück Hefeteig reinpasst. Die Frischhaltefolie dient als Schutz für die Arbeitsfläche, da sonst der Teig daran kleben bleibt und vergesst das Mehl für das Nudelholz nicht Augenzwinkern

Dann platziert ihr das Stück Hefeteig in der goldene Mitte des Mürbeteiges und legt die Hülle von aussen nach innen auf das Hefestück. Wenn ihr dies gemacht habt, müsst ihr das Melonpan umgedreht auf das Backpapier legen, da es sonst passieren könnte, dass es auseinander fällt im Ofen.

Schneidet dann jeweils mit 2 Paralellen ein Kreuz. Mit den restlichen Teigstücken verfahrt ihr genauso. Dann geht das ganze für 25-30 Minuten bei 170 Grad in den Ofen. Hinweis: Lasst es nicht zu braun werden.

__________________
Auch der psychiatrische Wahn enthält ein Stückchen Wahrheit, und die Überzeugung des Kranken greift von dieser Wahrheit aus auf die wahnhafte Umhüllung über.
13.10.2014 21:45 Fügen Sie yami-yuriku in Ihre Kontaktliste ein
Die Betreiber von UR-Radio distanzieren sich hiermit ausdrücklich von dem, durch yami-yuriku am 13.10.2014 um 21:45 verfassten Beitrag.
Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung
Baumstruktur | Brettstruktur
Gehe zu:
UR-Radio » UR Root » Sendungen » Archiv » Beli's Küchenchaos » Eure Lieblingsrezepte!
Please visit our Sponsor
Please visit our Partner

Impressum

Forensoftware: Burning Board 2.3.6, entwickelt von WoltLab GmbH